Emap.FM - Internet Radio for World Wide Ethno Music and Reports
Sterzinger’s Revo Karaoke


Mit Stefan Sterzinger "Kommt und singt: Mit mir und meinem Accordeon.
Arbeiterlieder, bekannte und unbekannte Lieder des Widerstandes, Dokumente einer verlorenen Illusion.
Heimatlieder für die Heimatlosen, unfassbar schön die Melodien, unfassbar unwirklich die Texte.
Im Zweifelsfall: singen! Text und Einschulung wird geliefert."

aufgenommen am 26. Mai 2008 im Wiener Volksliedwerk / Bockkeller


die gedanken sind frei (nr.01) 1780 folklore

die gedanken sind frei wer kann sie erraten
sie fliehen vorbei wie nächtliche schatten
2x kein mensch kann sie wissen kein kerker verschließen
es bleibet dabei die gedanken sind frei

ich denke was ich will und was mich beglücket
doch alles in der still' und wie es sich schicket
2x mein wunsch und begehren kann niemand verwehren
es bleibet dabei die gedanken sind frei

und sperrt man mich ein im finsteren kerker
das alles sind rein vergebliche werke
2x denn meine gedanken die reißen die schranken
und mauern entzwei die gedanken sind frei

drum will ich auf immer den sorgen entsagen
und will mich auch nimmer mit grillen mehr plagen
2x man kann ja im herzen stets lachen und scherzen
und denken dabei die gedanken sind frei


brueder zur sonne (nr.02) 1897 radin/folklore

brueder zur sonne zur freiheit brueder zum lichte empor
2x hell aus dem dunklen vergangenen leuchtet die zukunft hervor

seht, wie der zug von millionen endlos aus naechtigem quillt
2x bis euer sehnsucht verlangen himmel und nacht ueberschwillt

brueder in eins nun die haende brueder das sterben verlacht
2x ewig der sklaverei ende heilig die letzte schlacht

brechet das joch der tyrannen die euch so grausam gequaelt
2x schwenket die blutigroten fahnen ueber die arbeiterwelt


einheitsfrontlied (nr.03) 1934 brecht/eisler

und weil der mensch ein mensch ist braucht er was zum essen bitte sehr
es macht ihn ein geschwätz nicht satt das schafft kein essen her
2x drum links zwei drei drum links zwei drei wo dein platz genosse ist
reih dich ein in die arbeitereinheitsfront weil auch du ein arbeiter bist

und weil der mensch ein mensch ist braucht er auch noch kleider und schuh'.
es macht ihm ein geschwätz nicht warm und auch kein trommeln dazu
2x drum links zwei drei drum links zwei drei wo dein platz genosse ist
reih dich ein in die arbeitereinheitsfront weil auch du ein arbeiter bist

und weil der mensch ein mensch ist drum hat er stiefel im gesicht nicht gern
er will unter sich keinen sklaven sehn und über sich keinen herrn
2x drum links zwei drei drum links zwei drei wo dein platz genosse ist
reih dich ein in die arbeitereinheitsfront weil auch du ein arbeiter bist

und weil der prolet ein prolet ist wird ihn kein anderer befrein
es kann die befreiung der arbeiter nur das werk der arbeiter sein
2x drum links zwei drei drum links zwei drei wo dein platz genosse ist
reih dich ein in die arbeitereinheitsfront weil auch du ein arbeiter bist


die moorsoldaten (nr.04) 1933 esser/eisler

wohin auch das augeblicket moor und heide nur ringsum
vogelsang uns nicht erquicket eichen stehen kahl und krumm
2x wir sind die moorsoldaten und ziehen mit dem spaten ins moor!

hier in dieser öden heide ist das lager aufgebaut
wo wir fern von jeder freude hinter stacheldraht verstaut
2x wir sind die moorsoldaten und ziehen mit dem spaten ins moor

morgens ziehen die kolonnen in das moor zur arbeit hin
graben bei dem brand der sonne doch zur heimat steht der sinn
2x wir sind die moorsoldaten und ziehen mit dem spaten ins moor

heimwaerts heimwaerts jeder sehnet nach den eltern weib und kind
manche brust ein seufzer dehnet weil wir hier gefangen sind
2x wir sind die moorsoldaten und ziehen mit dem spaten ins moor

auf und nieder geh´n die posten keiner keiner kann hindurch
flucht wird nur das leben kosten vierfach ist umzäunt die burg
2x wir sind die moorsoldaten und ziehen mit dem spaten ins moor

doch für uns gibt es kein klagen ewig kann´s nicht winter sein
einmal werden froh wir sagen: heimat du bist wieder mein
2xdann ziehn die moorsoldaten nicht mehr mit dem spaten in´s moor


bundeslied (nr.10) 1863 herwgh/heinz

bet`und arbeit´ ruft die welt bete kurz denn zeit ist geld
an die tuere pocht die not bete kurz denn zeit ist brot

und du ackerst und du saest und du nietest und du naehst
und du haemmerst und du spinnst sag oh volk was du gewinnst

wirkst am webstuhl tag und nacht schuerfst im erzund kohlenschacht
fuellst des ueberflusses horn fuellst es hoch mit wein und korn

doch wo ist dein mahl bereit doch wo ist dein feierkleid
doch wo ist dein warmer herd doch wo ist dein scharfes schwert

alles ist dein werk oh sprich alles aber nichts für dich
und von allem nur allein die du schmiedst die kette dein

mann der arbeit aufgewacht und erkenne deine macht
alle raeder stehen still wenn dein starker arm es will

brecht das doppeljoch entzwei brecht die not der sklaverei
brecht die sklaverei der not brot ist freiheit freiheit brot


bella ciao (nr.05) 1942 bernell/folklore

eines morgens in aller frühe bella ciao bella ciao bella ciao ciao ciao...
2x eines morgens in aller frühe trafen wir auf uns'ren feind

partisanen kommt nehmt mich mit euch bella ciao...
2x partisanen kommt nehmt mich mit euch denn ich fühl' der tod ist nah'

wenn ich sterbe oh ihr genossen bella ciao...
2x bringt als tapferen partisanen mich sodann zur letzten ruh

in den schatten der kleinen blume bella ciao...
2x einer kleinen ganz zarten blume in die berge bringt mich dann

und die leute die gehn vorüber bella ciao...
2x und die leute die gehn vorüber sehn die kleine blume stehn

diese blume so sagen alle bella ciao...
2x ist die blume des partisanen der für unsre freiheit starb


bauvolk (nr.08) 1929 brugel/folklore

wir sind das bauvolk der kommenden welt wir sind der saemann die saat und das feld
wir sind die schnitter der kommenden mahd wir sind die zukunft und wir sind die tat
2x so flieg du flammende du rote fahne voran dem wege den wir ziehn
wir sind der zukunft getreue kämpfer wir sind die arbeiter von wien

herren der fabriken ihr herren der welt endlich wird eure herrschaft gefaellt
wir die armee die die zukunft erschafft sprengen der fessel engende haft
2x so flieg du flammende du rote fahne voran dem wege den wir ziehn
wir sind der zukunft getreue kämpfer wir sind die arbeiter von wien

wie auch die luege uns schmaehend umkreist alles besiegend erhebt sich der geist
kerker und eisen zerbricht seine macht wenn wir uns ruesten zur letzten schlacht
2x so flieg du flammende du rote fahne voran dem wege den wir ziehn
wir sind der zukunft getreue kämpfer wir sind die arbeiter von wien


bandiera rossa (nr.09) 1900 dehmel/folklore

avanti popolo alla riscossa bandiera rossa, bandiera rossa
avanti popolo alla riscossa bandiera rossa trionfera
3x bandiera rossa trionfera
eviva communismo e liberta

voran du arbeitsvolk du darfst nicht weichen die rote fahne sie ist dein zeichen
voran mit frischem mut auf neuen bahnen die roten fahnen wehn dir voran
3x bandiera rossa trionfera
eviva communismo e liberta

im schacht im werkstattsaal wo jeder schaffe die rote fahne sei eure waffe
der zukunft reiches glück ihr könnt es ahnen die roten fahnen wehn euch voran
3x bandiera rossa trionfera
eviva communismo e liberta

es wird die neue zeit den hass bezwingen die rote fahne wird frieden bringen
zu freien menschen formt sie untertanen die roten fahnen wehn uns voran
3x bandiera rossa trionfera
3x eviva communismo
e liberta


solidaritätslied (nr.12) 1931 brecht/eisler

vorwaerts und nicht vergessen worin unsre staerke besteht
beim hungern und beim essen vorwaerts und nicht vergessen die solidarität

auf ihr voelker dieser erde einigt euch in diesem sinn
daß sie jetzt die eure werde und die große naehrerin
vorwaerts und nicht vergessen worin unsre staerke besteht
beim hungern und beim essen vorwaerts und nicht vergessen die solidarität

schwarzer weißer brauner gelber endet eure schlaechterein
reden erst die voelker selber, werden sie schnell einig sein.
vorwaerts und nicht vergessen worin unsre staerke besteht
beim hungern und beim essen vorwaerts und nicht vergessen die solidarität

wollen wir es schnell erreichen brauchen wir noch dich und dich
wer im stich laesst seinesgleichen laesst ja nur sich selbst im stich
vorwaerts und nicht vergessen worin unsre staerke besteht
beim hungern und beim essen vorwaerts und nicht vergessen die solidarität

unsre herren wer sie auch seien sehen unsre zwietracht gern
denn solange sie uns entzweien bleiben sie doch unsre herrn
vorwaerts und nicht vergessen worin unsre staerke besteht
beim hungern und beim essen vorwaerts und nicht vergessen die solidarität

proletarier aller laender einigt euch und ihr seid frei
eure großen regimenter brechen jede tyrannei
vorwärts und nie vergessen und die frage konkret gestellt
beim hungern und beim essen

wessen morgen ist der morgen wessen welt ist diese welt


die internationale (nr.13) pottier/degeyter

wacht auf verdammte dieser erde die stets man noch zum hungern zwingt
das recht wie glut im kraterherde nun mit macht zum durchbruch dringt
reinen tisch macht mit dem bedraenger heer der sklaven wache auf
ein nichts zu sein tragt es nicht laenger alles zu werden stroemt zuhauf

voelker hoert die signale auf zum letzten gefecht
die internationale erkaempft das menschenrecht
voelker hoert die signale auf zum letzten gefecht
die internationale erkaempft das menschenrecht

es rettet uns kein hoe´hres wesen kein gott kein kaiser noch tribun
uns aus dem elend zu erloesen koennen wir nur selber tun
leeres wort des armen rechte leeres wort des reichen pflicht
unmuendig nennt man uns und knechte duldet die schmach nun laenger nicht

voelker hoert die signale auf zum letzten gefecht
die internationale erkaempft das menschenrecht
voelker hoert die signale auf zum letzten gefecht
die internationale erkaempft das menschenrecht.

in stadt und land ihr arbeitsleute wir sind die staerkste der partei´n
die mueßiggäaenger schiebt beiseite diese welt wird unser sein
unser blut sei nicht mehr der raben und der naecht´gen geier fraß
erst wenn wir sie vertrieben haben dann scheint die sonn' ohn' unterlaß

voelker hoert die signale auf zum letzten gefecht
die internationale erkaempft das menschenrecht
voelker hoert die signale auf zum letzten gefecht
die internationale erkaempft das menschenrecht


You need a Real Player to listen Emap.FM!
Real Player Free Download